Meine Schreibtätigkeit

Unter dem Pseudonym Bo Sauer schreibe ich hauptsächlich Kurzgeschichten, die in diversen Anthologien veröffentlicht sind. Darüber hinaus habe ich eigene kleine Bücher mit eben diesen Kurzgeschichten herausgegeben. Weiterhin schrieb ich eine kleine Geschichte aus dem Golfsport sowie ein Märchen für Kinder.

Sau (e) re Ansichten

Auf meiner Facebook-Seite nehme ich unter der Überschrift "sau (e) re Ansichten" regelmäßig zu aktuellen Themen aus dem politischen Alltag Stellung.

über eine Schuldenbremse

Neulich habe ich mal vorsichtig bei meiner Hausbank nachgefragt, ob ich noch einen Konsum-Kredit bekommen könnte. „Lieber Mann“, wurde mir gesagt, „Ihr Kreditrahmen ist völlig ausgereizt. Und für reine Konsumausgaben gewähren wir sowieso keinen Kredit. Und denken Sie daran, der Kreditrahmen ist zu Ihrem Schutz, damit Sie sich nicht überschulden.“

Ich musste einsehen, dass ein derartiges Vorgehen der Bank ausgesprochen sinnvoll ist. Und auch unser Bundesfinanzminister spricht ja jeden Tag davon, dass trotz aller notwendigen zusätzlichen Ausgaben die verfassungsrechtliche Schuldenbremse eingehalten wird. Schuldenbremse - ich habe eher den Eindruck, unsere Bundesregierung tritt mächtig auf das Gaspedal, allerdings ohne das Gefährt im Griff zu haben. Da werden mal eben 100 Milliarden als Sondervermögen für die Bundeswehr über Kredite finanziert, nun auch noch weitere 200 Milliarden Sondervermögen als Entlastungspaket für die Bürger. Und wieder wird ein Kredit aufgenommen, vorbei am normalen Bundeshaushalt und natürlich ohne jeden Bremsfallschirm. Merken die Steuerzahler eigentlich nicht, mit welchen Taschenspielertricks sie vorsätzlich belogen werden. Sie müssen in den kommenden Jahren auch diese Kredite zurückzahlen. Und das bei zurzeit steigenden Zinslasten. Ich fürchte, nicht nur wir, sondern auch noch unsere Kinder und Kindeskinder haben hier zukünftige Lasten zu stemmen, deren Höhe im Moment niemand abschätzen kann. Ich halte ein solches Vorgehen für fatal, zumal es bei dem Entlastungspaket ausschließlich um Konsumausgaben geht. In den nächsten Jahren wird somit Geld für wirklich sinnvolle Investitionen fehlen. Es sei denn, der Bundesfinanzminister erfindet wiederum ein neues Sondervermögen, was erneut durch Kredite finanziert wird. Natürlich an der Schuldenbremse vorbei. 

Wenn nicht schon heute, in Zukunft sind wir auf jeden Fall ein armes Deutschland.


© Bo Sauer (01.10.2022)



Foto (Free Picture pexels.com)

Eine kleine Auswahl von Büchern, 

die bei mir im Bücherregal stehen


Mit dieser kleinen Auswahl möchte ich auf meine Favoriten unter den Klassikern und auf lesenswerte Bücher von meinen vielen Autoren-Freundinnen und Freunden aufmerksam machen. 

Ich hab an Dich gedacht

Warum nicht auch mal Lyrik? Ich liebe die wunderschönen Gedichte von Ilona Penna.  Sie hat einen wunderbaren Wortschatz, um Szenen aus dem täglichen Leben in gefühlvollen Gedichten und freier Lyrik festzuhalten. In diesem Band geht es vorwiegend um das Thema Liebe und Beziehung.

(zu erhalten bei Ilona Penna selbst)

Fundsachen

Nach ihrem gemeinsamen Erstling "Tod am Teich" im Jahr 2018 erzählten die die Geschichtenschreiberlinge des BördeAutoren e.V. im Sommer 2019 den Lesern des Soester Anzeigers von Verlorenem, was im Fundbüro der Stadt abgegeben wurde. Neben üblichen Fundsachen wie Schlüsseln, Brillen oder Fahrrädern finden sich in diesem Büchlein auch Geschichten über eher ungewöhnliche Utensilien.
(erschienen beim Pigmentar Verlag, ISBN 9 78-3-945692-36-3)

Totenstumm

Adele Stein führt uns in ihrem dritten Kriminalroman mit der eigenwilligen Ermittlerin Siri Osten erneut an Tatorte in der -  auch aus kriminalistischer Sicht  - niemals langweiligen westfälischen Provinz.
(erschienen bei Books on Demand, ISBN 9 78-3-7534-8224-8)

Weil ich dich sehe

Ein wunderbar leichter und gefühlvoller Roman der BördeAutorin Julia Beylouny. Diesmal hat sich die Autorin Schottland ausgesucht. Da möchte man dabei sein, vor dem knisternden Kamin, mit einem Glas Scotch in der Hand. Und draußen liegt der Schnee und pfeift der Wind. Die richtige Stimmung für Verliebte. Gefühl, Liebe und natürlich ein streng gehütetes Geheimnis. Ein wunderbares Buch.
(erschienen beim Verlag dip3, ISBN 9 78-3-903028-76-0)

Drei Männer im Schnee

Erich Kästner ist für mich einer der  größten deutschen Schriftsteller. Seine Bücher habe ich in meiner Jugend förmlich verschlungen. Dabei hat er natürlich nicht nur Jugendbücher geschrieben. Als Beispiel nenne ich hier diesen heiteren, aber auch tiefgründigen Roman. Sehenswert ist auch die alte Verfilmung mit Paul Dahlke.